Deutsch
English
Polski

SOMMER TIC: Aluminium-Integralkofferaufbau für neuen Iveco Daily

Als erster Fahrzeugbauer stellte SOMMER auf der IAA 2014 einen Vollaluminium-Integralkofferaufbau auf Basis des brandneuen Iveco Daily vor.

Der SOMMER TIC ist ein Integralkofferaufbau in Vollaluminium- Nietbauweise. Er verfügt über einen großen, kubischen Laderaum, eine Fahrerhauserhöhung sowie einen direkten Durchgang vom Fahrerhaus in den Laderaum mit verriegelbarer Schiebetür. Das in der Kabine mit zwei seitlichen Schiebetüren auf Fahrer- und Beifahrerseite ausgestattete Fahrzeug ist besonders stabil bei sehr geringem Eigengewicht. Der Vorteil: lange Lebensdauer und hohe Nutzlast. Der Laderaum ist mit einem stabilen Regalsystem ausgestattet. Automatisch verriegelnde Seiten- und Hecktüren sorgen für mehr Sicherheit.

 

Der SOMMER TIC ist mit drei Millimeter starken Aluminium- Seitenwänden ausgestattet. Diese hochwertige Bauweise ist im Paketdienst- Einsatz seit Jahrzehnten bewährt und zeichnet sich durch äußerste Stabilität und Langlebigkeit aus. Zudem lässt sich die Aluminium- Außenhaut bei Beschädigung sehr einfach und schnell reparieren. Der rutschhemmende Boden besteht aus eloxierten Alu–Strangpressprofilen, die wasserdicht und verwindungssteif verlegt sind. Drei außen aufgenietete Aluminium–Hutprofile mit stabilen Endkappen dienen als seitlicher Rammschutz.

 

Der Laderaum ist mit einem robusten und langlebigen Regalsystem ausgestattet, das für Ordnung und dank serienmäßiger Ladungssicherungseinrichtungen, wie Rutschkanten oder einer geriffelten Regaloberfläche, für Sicherheit beim Transport sorgt. Auf Wunsch sind die Regalböden klappbar und bieten so Platz auch für sperrige Güter. Die Regalböden sind auf eine Traglast von über 500 kg ausgelegt. Hochwertige LED-Deckenleuchten erhellen den Laderaum bis in den hintersten Winkel. Die moderne Leuchtdiodentechnik gewährleistet dabei nicht nur einen sehr niedrigen Stromverbrauch, sondern auch eine extrem lange Lebensdauer der Leuchtmittel. Die Deckenleuchten sind über einen Bewegungssensor gesteuert.

 

Das auf der IAA vorgestellte Fahrzeug verfügt darüber hinaus über ein automatisches Verriegelungssystem. Fällt die Tür ins Schloss, verriegelt das System automatisch und schützt so den Laderaum vor unbefugtem Zutritt. Die Entriegelung von außen erfolgt „key-less“ mit Hilfe eines Transponders. Von innen lassen sich die Laderaumtüren mit einem großen Schalter entriegeln. Damit ist der Zugang zum Laderaum auch mit vollen Händen jederzeit möglich. Das Fahrzeug ist zudem mit einer Start- Stopp- Anlage ausgestattet, mit deren Hilfe das Starten des Fahrzeuges auf Knopfdruck ohne Verwendung des Fahrzeugschlüssels erfolgt.

 

Der Hecktritt aus eloxiertem Aluminium reicht über die gesamte Fahrzeugbreite und ist mit Federbügeln an den verstärkten Ecksäulen befestigt. Im Falle eines starken Anpralls schiebt sich der Hecktritt unter die Heckwand und verhindert so eine Beschädigung des Fahrzeughecks. Als Anfahrschutz für die Beladung an der Rampe dienen je zwei auf den Federbügeln aufgeschraubte Polyamidauflagen.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen